Knieerkrankungen

Link: Informationen zum Knie Wikipedia

 

Auch bei Knieerkrankungen muss individuell zwischen konservativen und operativen Therapieverfahren abgewogen werden. Vergleichbar zu Schultererkrankungen können die Beschwerden verschleiß- oder unfallbedingter Ursache sein. Wir werden Sie anhand Ihres individuellen Falles beraten und mit Ihnen zusammen die konservativen wie operativen Therapiemöglichkeiten beratschlagen. Sollte eine operative Therapie nötig sein, steht hier immer das Ziel des Gewebeerhalts (z.B. durch Meniskusnaht) im Vordergrund. Die von uns angebotenen Operationen werden in Schlüssellochtechnik nach modernstem Standard durchgeführt.

 

 

Zu unseren operativen Leistungen zählen:

 

  • arthroskopische Meniskusoperationen (Meniskusnaht, Meniskusteilentfernung)
  • arthroskopische Operationen am Gelenkknorpel (Knorpelglättung, Mikrofrakturierung, Knorpeltransplantation)
  • arthroskopische Entfernung von Synovialhaut, Schleimhautfalten, Ganglien und freien Gelenkkörpern
  • arthroskopisch gestütze Kreuzbandoperationen
  • arthroskopische und offene Verfahren zum Knorpelersatz (in Kooperationen mit der Klinik für Unfallchirurgie des Helios Klinikums Wuppertal)
  • arthroskopische Operationen bei Instabilität oder Schmerzen der Kniescheibe

 

Informationen zu den einzelnen Krankheitsbildern erhalten sie über den oben aufgeführten Link oder hier

 

Zunächst werden jedoch die konservativen Therapiemöglichkeiten geprüft und mit Ihnen die Therapieoptionen besprochen.

 

 

Konservative Therapieangebote:

 

  • medikamentöse Schmerztherapie
  • physikalische und physiotherapeutische Therapie
  • gezielte Infiltrationen (Kortison, Hyaluronsäure)
  • Akupunktur

 

Einige der oben genannten Therapiemaßnahmen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen und müssen somit als individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) angeboten werden. Es werden von unserer Seite nur IGeL-Leistungen angeboten, von denen wir persönlich aufgrund mehrjähriger Erfahrungen überzeugt sind. Sollten diese Therapien dennoch nicht von Ihnen gewünscht sein, werden wir Ihnen bei der Suche nach alternativen Behandlungsverfahren behilflich sein.

Für bewegungsbeeinträchtigende Kniearthrosebeschwerden können künstliche Gelenke (Voll- oder Teil-Endoprothesen) sehr gute Ergebnisse erzielen. 

 

Hierzu bieten wir eine spezielle Sprechstunde an. Weitere Informationen hierzu und zur Kniearthrose erhalten sie über folgenden Link:

Termin:             0202 515 514 0

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Orthopädisch Chirurgisches Centrum Wuppertal

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.